ForumTanz
 

Systemisches Tanztheater

Das Konzept des Systemischen Tanztheaters wurde entwickelt in Verbindung mit dem Clarity Process® als Vernetzung von tanzkünstlerischen und tanztherapeutischen Methoden, mit Live-Musik, Violine.
 
Im Systemischen Tanztheater erklärt die aufstellende Person (Regisseur) die Grundzüge ihres Themas. In der darauf folgenden Tanzszene überlassen sich die ausgesuchten Personen dem intuitiven Improvisationsgeschehen.
 
Das Systemische Tanztheater agiert auf der Wirkungsebene früherer Ereignisse und Lebensprozesse der aufstellenden Person. Das heißt, es geht nicht um Erkenntnisse über das tatsächliche damalige Geschehen, sondern darum wie dieses Geschehen damals auf die Person (z.B. als Kind) gewirkt haben.
 
In den Aktionen werden Handlungsabläufe, Persönlichkeitsmerkmale und Verhaltensweisen auf ihrer Wirkungsebene sichtbar und kommunizierbar.
 
Im anschließenden Gespräch zwischen Regisseur und Akteuren wird die Vielschichtigkeit, in der sich das Thema zeigte, untersucht und besprochen. Das Erleben jedes Einzelnen trägt zum Verständnis der Gesamtsituation bei.
 
Vorbereitung und Sensibilisierung:
  • Authentic Movement
  • Dialog mit dem Unterbewussten
  • Körperfocussing
  • Strukturierte Bewegungsabläufe
  • Themenorientierte Improvisationen
 
Die Szenen des Systemischen Tanztheaters werden mit Violine live mitgestaltet.
 
 
Informationen zu:
Tanztherapie, Einzelstunden
Clarity Process® und Clarity Coaching
 
Wöchentliche Kurse
Seminare
Foto-Leiste Bild eins: Klaus Peter Karger, Bild zwei: Thomas Schatz, Lizard Arts · Impressum · Webdesign 2011 Johannes Widmer